Dominik Brunner im Interview mit der Immobilien Zeitung

Dominik Brunner im Interview mit der Immobilien Zeitung

„Die Datenstandards sind da, werden aber oft nicht umgesetzt“

Dominik Brunner, Managing Partner beim IT-Dienstleister Arelio, sieht vor allem die Immobilienbranche selbst in der Pflicht, bestehende Standards auch anzuwenden.

Immobilien Zeitung: Herr Brunner, woran liegt es, dass die Immobilienbranche bei der Umsetzung der Digitalisierung so langsam vorankommt?
Dominik Brunner: Der Branche geht es im Moment zu gut. Solange sich akute Probleme im Arbeitsablauf einfach dadurch lösen lassen, mehr Geld in die Hand zu nehmen, sieht niemand die Notwendigkeit für echte Veränderungen. Die Finanzkrise vor zehn Jahren war mit Blick auf den technischen Wandel eine gute Zeit, weil plötzlich für Asset-Manager der Druck da war, strukturiert zu arbeiten und zu belegen, was sie da genau tun. Ich denke, dass sich die Investitionszyklen verkürzen und uns zunehmend die Fachkräfte fehlen werden. Damit rücken Themen wie die Digitalisierung stärker in den Vordergrund, da sich dadurch Arbeitsprozesse viel effizienter strukturieren lassen.

Um das vollständige Interview zu lesen, klicken Sie bitte hier.